Ausbildung dipl. Zeremonienleiter/Zeremonienleiterin

Die vielfältigen Anforderungen im Berufsalltag sind die Vorgaben für eine intensive und vielseitige Ausbildung. Viele Voraussetzungen bringen Sie bereits mit. Die Diplomarbeit - erstellt während der Sommermonate - ist praxisbezogen und beinhaltet nebst Fachwissen eine Basis für den Start im Beruf.

Arbeitsmanagement 1

Führung

Wirksame Führungstechniken kennen lernen, führen mit Akzeptanz und Vertrauen, hilfreiches Einsetzen der Transaktionsanalyse, die eigene Standfestigkeit stärken, in der Führung von Einzelnen und von Gruppen Führungsfähigkeiten trainieren, Beobachten und Entscheidungsfähigkeit stärken.

Arbeitsmanagement 2

Arbeitstechniken

Sitzungsleitung, Moderation, Protokollführung, Multitasking als besondere Herausforderung für ZeremonienleiterInnen, Aufmerksamkeit, Konzentration, das eigene Durchhaltevermögen, Belastungsgrenzen, Aufwand und Gewinn ausbalancieren, Arbeitsablauf und -organisation strukturieren.

Kommunikation 1 

Gesprächsführung

Basiswissen zum Austausch von Informationen, nonverbale/ verbale Ausdrucksweisen, die Wirkung von Zwischentönen, zuhören oder abhören, vom Gewinn der eindeutigen, klaren Kommunikation, führen ohne Worte, vom Spagat zwischen: 'ich sage was ich sagen will' und 'ich höre, was ich hören will'.

Kommunikation 2 

Rhetorik und Auftreten

Sprechtechniken, Wortwahl, Satzkomposition, Mikrophon, Ausstrahlung, Wirkung, Rede, Vortrag, die willkommenen und die zerstörenden Seiten von Manipulation, Überzeugung beginnt und endet im Bauch, vom Zusammenspiel von Herz und Verstand, Sicherheit und Selbstvertrauen beim Auftreten.

Selbstmanagement

Selbstmanagement

ein gutes Selbstvertrauen auf-und ausbauen, Einstellungen schärfen, Verhaltensmuster aufdecken, die innere Stärke prüfen, Belastbarkeit erhöhen, im Leben Tod und Trauer beachten, Energiequellen offen legen, die eigenen Ausstrahlung und Sicherheit unterstützen, Raum für die Selbstsorge schaffen.


Fachausbildung

Rituale, Symbole, Musik

im Alltag, bei weltlichen oder spirituellen Feierlichkeiten die Wichtigkeit von Ritualen erkennen, die Kraft von Symbolen aufdecken und die Wirkung der 'richtigen' Musik erfahren. Der Macht und der Kraft von spirituellen Kräften aufmerksam, offen, umsichtig, achtsam, neugierig begegnen. 

Fachausbildung

Textgestaltung

Schreiben ist ein Bild gestalten. Mit Techniken besondere Texte abfassen, zB vom Protokoll zur Hommage. Wortwahl und Satzbau erleichtern Zuhören und Verständnis, steigern Interesse und Wirkung. Zeremonien und Rituale intensivieren die Wirkung von Worten und Versprechen, aktivieren das Unterbewusste.

Fachausbildung

Zeremoniengestaltung

Feiern bei Lebenswenden, wie Trauung, Taufe, Namensfeier, Trauer, gemeinsame Gedenkfeier erhalten besondere Beachtung. Sie prägen das menschliche Leben seit vielen Jahrtausenden. Muss eine göttliche Obhut dabei sein oder nicht? Wann, wo und wie kann eine weltliche Feier würdevoll und sinnvoll sein? 

Unternehmensführung

die eigene Firma

Wer als Zeremonienleiter oder Zeremonienleiterin erfolgreich sein will, setzt sich - nebst einer kompetenten und zuverlässigen Arbeit - genauso sorgfältig und intensiv mit wirtschaftlichen Aspekten auseinander. Dazu gehören Verkaufstechniken, Marketing, Geschäftsauftritt und Geschäftsführung.

Zulassungen

zur Ausbildung

abgeschlossene Erstausbildung, 15 Jahre im Arbeitsleben oder Wiedereinstieg, vielseitige Lebenserfahrung. Präsenzunterricht+SelbststudiumInvestition: 4900Fr.

zur Diplomprüfung

Besuch von mind. 80% des Unterrichts, Leistungsnachweise und Abgabe der Diplomarbeit. 

Weiterbildungen

Thematische Kurse

Seelsorge, Wunschthemen, Selbstmanagement, Mental Training.  

Ausbildung Master Dipl

Die Fachschule Ceremonia strebt die eidgenössische Anerkennung an. Sobald diese erfolgt ist, kann das Master Dipl. erworben werden.